Waldorf Cottbus e.V.

"Die Macht der Worte" - Klassenspiel der Klasse 8

Klassenspiel der 8. Klasse

Vom 10. bis zum 12. Mai führt die 8. Klasse das Stück „Die Macht der Worte“ im Gladhouse Cottbus auf. Das Stück, inspiriert vom Bestseller „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak, spielt im zweiten Weltkrieg und handelt von einem Mädchen, das als Waise zu einer Familie nach Bayern ziehen muss und dort aufwächst. Liesel lernt lesen, schreiben und neue Freunde kennen. In den ersten Jahren des Krieges versteckt die Familie einen jungen Juden, mit dem sie sich bald anfreundet. Eine dramatische Geschichte über Freundschaft, die erste Liebe und den schmalen Grad zwischen Leben und Tod.

Das Klassenspiel ist in der 8. Klasse und 12. Klasse Bestandteil des Unterrichtsplans an Waldorfschulen. Dazu gehört die Auswahl des Stoffs bzw. möglichen Stückes, die Besprechung der Themen und des Sinns, der Art der Inszenierung und schließlich die Rollenverteilung und –erarbeitung. Das alles zieht sich über ein gesamtes Schuljahr hin. Klassenlehrerin Barbara Mielke, die auch Musiklehrerin an der Schule ist und dort Chor und Orchester leitet, sieht im Klassenspiel der 8. Klasse auch ein Abschluss der Kindheitsepoche und damit auch eine Herausforderung für die Schüler. „Die Jungen und Mädchen lernen in andere Rolle zu schlüpfen und sich damit auch in die Rolle eines anderen zu versetzen. Man lernt sich und andere auf völlig neue Weise kennen, muss der Aufregung auf der Bühne standhalten und auch professionell mit jemandem agieren, den man vielleicht sonst nicht so leiden mag. Von der ersten Probe an muss man sich zuhören, zuschauen und wahrnehmen – alles auf ein gemeinsames Ziel hin. Die Schüler lernen sich auszudrücken, etwas auch körpersprachlich auszusagen. Sie erleben, was echt und was nur Fassade ist. Das hat sehr viel mit dem Erlernen von sozialer Kompetenz zu tun. Insofern spielt sich hier weit mehr als nur ein kreatives Theaterprojekt ab.“
Beim Klassenspiel fließen auch verschiedene Fächer zusammen. Die Kostüme werden in Handarbeit selbst geschneidert, die deutsche Sprache bestimmt die Aufführung, die Inszenierung wird musikalisch unterstützt und das Werbeplakat selbst gestaltet und in der eigenen Schuldruckerei vervielfältigt.
Die Erfahrung der bisherigen Aufführungen der Klassenspiele unserer Schule zeigte, dass unabhängig von der pädagogischen Absicht immer wieder Aufführungen zu erleben sind, die ein beachtliches künstlerisches Niveau  und erstaunliche Fähigkeiten der Theater spielenden Laien offerieren. Man darf auch hier gespannt sein.

Am 10., 11. und 12. Mai 2016 jeweils 19 Uhr im Glad-House, Eintritt 5 €, ermäßigt 3,50 €

Vorbestellung unter Tel. 0355 / 380 24 20

 

 

Plakatgestaltung, Satz und Druck: Schüler Klasse 8

Eindrücke aus den Proben zu dem Stück

Fotos: Jörg Tudyka