Waldorfschule Cottbus

Kultmusical „Linie 1“: Großes Projekt der Klasse 12 im Juli

Wie bereits die Lausitzer Rundschau berichtete (lesen), laufen die musikalischen Proben der Klasse 12 für das Kultmusical „Linie 1“ auf Hochtouren. Das Drama über Leben und Überleben in der Großstadt, über Drogensucht, Fremdenfeindlichkeit, Altersarmut, aber auch jugendliche Rebellion und Liebe, 1986 uraufgeführt im Gripstheater Berlin, wurde nach Cottbus „verlegt“. Obwohl „Linie 1“, mehrfach in Theatern inszeniert und auch verfilmt, über 30 Jahre alt ist, sind die Themen nach wie vor brandaktuell. Der neue Anspruch in diesem Klassenspiel  besteht darin, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur spielen, sondern auch singen und tanzen müssen und musikalisch live begleitet werden. Musiklehrer Dirk Ibbeken ist von den Fähigkeiten der Zwölftklässler, die bereits in den vergangenen Jahren ähnlich starke Projekte meisterten, überzeugt. Die Rolle der Jenny hat Clara Last übernommen, die Lady spielt Aurisa Scheck, Bambi und Kleister werden durch Jonas Kempe und Max Baensch (der auch das Plakat entwarf) verkörpert, die Maria gibt Pia Tomat, den Anmacher Alois Brunner und der alte Mann wird von Hans Wünsche gespielt. Zur Zeit entsteht die  Choreografie und bald folgt eine Probenphase mit der Band, die aus Musikpädagogik-Studenten der BTU Cottbus-Senftenberg besteht.

Beim Frühlingsfest am 6. Mai in der Schule wird es eine offene Probe geben.

Gefördert wird diese Inszenierung von der Stiftung Lausitzer Braunkohle, ein wichtiger Partner ist Cottbusverkehr. Deshalb sind für den Juni auch zwei szenische Guerilla-Aufführungen an zentralen Haltestellen geplant. Weiterhin stellt das städtische Verkehrsunternehmen originale Straßenbahnuniformen als Kostüme zur Verfügung und die Eintrittskarten werden als Kombiticket im Kundenzentrum von Cottbusverkehr verkauft (ab Juni).

Die Premiere findet am 4. Juli 2017 um 19 Uhr im Glad-House statt. Weitere Vorstellungen folgen am 5., 6. und 7.Juli, jeweils auch 19 Uhr.
 

Aktion: Sonderfahrten mit einer historischen Straßenbahn durch Cottbus

Zur Unterstützung und Bewerbung der Aufführungen finden am Samstag, 24. Juni, zwischen 13 und 17 Uhr, mehrere Sonderfahrten mit einer historischen Straßenbahn durch Cottbus statt. In der Straßenbahn kann man live musikalische Auszüge aus „Linie 1“ erleben. Eine Fahrt dauert etwa eine Stunde und kostet 16 Euro. Davon werden 5 Euro als Spende für die Produktionskosten des Musicals verwendet. Gerne  kann natürlich mehr gespendet werden. Genaue Details zu den Fahrten werden noch bekannt gegeben.

Die Plätze in der Straßenbahn sind begrenzt! Eine frühe Buchung empfiehlt sich. Gern können sich ganze Familien oder Gruppen anmelden, z. B. als Geschenk.

Reservierung gerne ab sofort per Mail an j.tudyka(at)waldorf-cottbus.de

(Änderungen vorbehalten)

Das Plakat als PDF-Download.