Waldorf Cottbus e.V.

8. Klasse zeigt Der Glöckner von Notre Dame

Klassenspiel der 8. Klasse der Freien Waldorfschule Cottbus
Das Theater der Freien Waldorfschule Cottbus präsentierte

Der Glöckner von Notre-Dame (nach V. Hugo, bearbeitet von M. Kraneburg)

Wir befinden uns im Frankreich des ausgehenden 15. Jahrhunderts. Auf dem Platz vor der Kathedrale Notre-Dame in Paris wird von den Soldaten des Königs eine Zigeunerin getötet. Don Frollo, ein Adliger, nimmt sich des Kindes an, gibt es allerdings weiter in die Hände der Kirchenväter der Kathedrale. Diese ziehen den Jungen auf und geben ihm, weil er so hässlich ist, den Namen Quasimodo (d.h. unvollendet). Einige Jahre später werden wiederum in die Stadt ziehende Zigeuner von den Soldaten verfolgt. Unter ihnen ist die Tänzerin Esmeralda, welche allen Männern - vom Bettler bis zum König  mit ihrer Schönheit und Kunst den Kopf verdreht. Plötzlich geschieht ein Mord und Esmeralda soll diesen begangen haben! Wie die ganze Geschichte ausgeht und welche Rolle der Bucklige Quasimodo dabei spielte, sah man in den gelungenen Aufführungen.

 

8. Klasse zeigt Der Glöckner von Notre Dame8. Klasse zeigt Der Glöckner von Notre Dame

8. Klasse zeigt Der Glöckner von Notre Dame