Hort

Freiraum für Phantasie und Spiel

Unser Hort bietet den Kindern einen Rahmen für Rhythmus und Gewohnheiten, die Sicherheit geben. Ihre eigene feste Gruppe im Klassenverband und die emotionale Anbindung an die ErzieherInnen schenken Geborgenheit und einen familiären Rahmen. Die Kinder haben hier ihr soziales Übungsfeld. Sie lernen sich auseinanderzusetzen, selbstständig Lösungen bei Konflikten zu finden und Toleranz im Umgang miteinander zu üben. Die ErzieherInnen geben Halt, wo er gebraucht wird und lassen los, wo dies möglich und nötig ist.

Hier sollen die Kinder den Freiraum zum kreativen, phantasievollen Spiel finden sowie Möglichkeiten, sich auch aus der großen Gruppe zurückzuziehen. Unser großer Garten bietet dafür viele Möglichkeiten.

Hort der Freien Waldorfschule Cottbus

1991 wurde mit der Gründung der Freien Waldorfschule Cottbus der Hort eröffnet. Nach dem Schulumzug in die Leipziger Straße bezog der Hort 1998 ein eigenes Gebäude in der Jessener Straße, 200 m entfernt von der Schule.

Die ErzieherInnen arbeiten auf der Grundlage der Pädagogik Rudolf Steiners. Dabei geht es u. a. um die ganzheitliche Sicht des kindlichen Wesens in seiner Einheit von Körper, Geist und Seele. Sie möchten familienergänzend arbeiten, deshalb streben sie eine enge Zusammenarbeit mit den Elternhäusern an. Es finden Elterngespräche sowie Elternabende statt. Veranstaltungen werden gemeinsam organisiert und durchgeführt, ebenso Arbeitseinsätze und Ausflüge.

Hort-Kollegium

Unser Kollegium besteht aus den nach dem Kita-Gesetz des Landes Brandenburg benötigten fest angestellten MitarbeiterInnen und wird, wenn möglich, ergänzt durch PraktikantInnen oder FSJler.

Die ErzieherInnen verfügen zumeist über eine zusätzliche Waldorferzieherausbildung und nehmen regelmäßig an Aus- und Fortbildungen teil. In der Dienstplangestaltung sind Kontinuität und Verlässlichkeit der Beziehungen zwischen pädagogischen Fachkräften und Kindern maßgebend. Alle KollegInnen arbeiten in der Selbstverwaltung des Vereins mit.

Waldorf Hort Cottbus

Foto: Tudyka