Waldorfkindergarten Cottbus

Waldorfpädagogik in der Kinderstube

Im Mittelpunkt das Kind

Die ersten drei Lebensjahre sind für die Gesamtentwicklung des Kindes entscheidend, da der Mensch nie wieder so viel in solch kurzer Zeit lernt – Gehen, Sprechen, Denken.

Alles Erlebte hinterlässt unauslöschliche Eindrücke. In diesen ersten Jahren braucht das Kind deshalb vor allem Ruhe und Zeit für die notwendigen Entwicklungsschritte, dazu Schutz und Sicherheit.

Dies geschieht momentan in drei kleinen Gruppen mit je maximal 10 Kindern im Alter von 1 Jahr bis zu 3 Jahren. Die beiden erfahrenen Erzieherinnen pro Gruppe geben den Kindern die Liebe, Wärme und Pflege, die sie brauchen.

Es wird großen Wert auf die Zeit der Eingewöhnung des Kindes gelegt. Damit sich das Kind behutsam und angstfrei von den Eltern lösen kann und in der Kinderstube heimisch wird, nehmen die Bezugspersonen in den ersten Tagen gemeinsam mit ihrem Kind an unserem Geschehen teil. In Absprache mit den Eltern findet dann die erste Trennung statt. Die Trennungszeit wird in den weiteren Tagen immer mehr erweitert.

Tagesablauf

Der Tagesablauf ist rhythmisch gegliedert. Durch die immer wiederkehrende zeitliche Abfolge der Ereignisse gewinnt das Kind Sicherheit, die ihm hilft Vertrauen zu fassen und sich in der neuen Umgebung gut zurecht zu finden.

Zum Tagesablauf gehören die gemeinsamen Mahlzeiten und der Mittagsschlaf in dem dafür heimelig eingerichteten Schlafraum. Frühstück und Vesper werden eigenständig zubereitet und dazu werden ausschließlich Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau bezogen. Das hauptsächlich vegetarische Mittagessen wird von der Schulküche der Freien Waldorfschule Cottbus geliefert.

  • 07.00 Uhr - Ankommen, Freispiel
  • 09.00 Uhr - gemeinsames Frühstück
  • 10.00 Uhr - Gartenzeit
  • 11.30 Uhr - gemeinsames Mittagessen
  • 12.00 Uhr - erste Abholzeit
  • 12.30 Uhr - Mittagsschlaf
  • 14.30 Uhr - Vesper
  • und ab 15.30 Uhr Gartenzeit