Waldorf Cottbus e.V.

Speed Dating mit Politiker*innen

Im Vorfeld der Landtagswahl in Brandenburg bot die Deutsche Gesellschaft e.V. auch Schülern unserer Schule einen Workshop an. Das Projekt, das im Rahmen des Handlungskonzeptes "Tolerantes Brandenburg" gefördert wird, möchte der geringen Wahlbeteiligung unter den Erstwählern und der Politikverdrossenheit entgegenwirken. Jugendliche sollen angeregt werden, wählen zu gehen, aber auch darüber hinaus motiviert, sich aktiv an der Ausgestaltung der Demokratie zu beteiligen. Zentrales Element des Projekts ist ein Austausch zwischen den Schülern und den Kandidaten der jeweiligen Wahlkreise zur Landtagswahl in Brandenburg. Dieses politische Gespräch auf Augenhöhe soll Berührungsängste nehmen und zum "zu Wort melden" und "nachhaken" motivieren. Zugleich bekommen die Politiker hierbei die Möglichkeit, sich direkt über die Interessen der Schüler zu informieren.

Der Workshop an unserer Schule verlief offensichtlich für alle Seiten fruchtbar. Wolfgang Bialas (CDU), Lars Schieske (AfD), Kerstin Kircheis (SPD), Barbara Domke ( Bündnis 90/ Grüne), Stefan Ludwig (Die Linke) stellten nach den Speed Datings zu verschiedenen Themen (u.a. Bildung, Migration, Umwelt...) fest, dass die Waldorfschüler sehr gut vorbereitet waren und die Diskussionen deshalb fair und sachlich. Seitens der Schüler gab es viel Lob an sich für diese Art der Veranstaltung, bemängelt wurde die geringe Zeit für die Gespräche.  Überrascht zeigte sich mancher ob des persönlichen Eindrucks, den man von einer direkten Begegnung mit einem Politiker bekommt. (Fotos: Tudyka)